NRW.ProjektSoziales GmbH - Planen.Entwickel.Chancen schaffen.

Heimatgarten Rheinhausen, Duisburg


Ziel des Projektes

Lokale Selbstversorgung von EU-Neubürger/innen als nachhaltiger Integrationsansatz

Aufgabenstellung

Projektentwicklung und Projektmanagemant

Auftraggeber

GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH

Laufzeit

2014 - 2016


​Vor dem Hintergrund der Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien sowie dem aktuellen Zustrom von Flüchtlingen entwickelt die Stadt Duisburg – unterstützt durch das Land NRW – komplexe Handlungsstrategien für eine offensive Integration dieser Menschen, die ein zukunftsfähiges Miteinander der Menschen im Quartier ermöglichen soll.

In Abstimmung und Kooperation mit dem Duisburger kommunalen Wohnungsunternehmen GEBAG hat die NRW.ProjektSoziales das Projekt Heimatgarten Rheinhausen konzipiert, das als ein von 20 Pilotprojekten über den Projektaufruf „Stadtentwicklung und Wirtschaft“ der Nationalen Stadtentwicklungspolitik gefördert wird. Das Projekt will Wohnen und Arbeiten im Quartier im Sinne der lokalen Ökonomie konkret verbinden und damit soziale und wirtschaftliche Perspektiven für Zuwanderer schaffen. Vom ehrenamtlich-bürgerschaftlich organisierten gemeinschaftlichen Gärtnern bis hin zum Obst- und Gemüseanbau sowie den Aufbau eines gewerblichen Imkereibetriebes soll eine gemeinwesenbasierte lokale Selbstversorgung initiiert werden. Im Herbst 2014 hat der offizielle Projektstart stattgefunden.

Weitere Informationen unter:
http://heimatgarten-rheinhausen.jimdo.com
https://www.facebook.com/heimatgartenrheinhausen

 Presseartikel

 

 

Heimatgarten WAZ Artikelhttps://extmedien.nrwps.de/Website Downloads/Projekte/Presseartikel/Heimatgarten_WAZ_Artikel.pdfHeimatgarten WAZ Artikel509714